Datenschutz

Datenschutz bei seo-frick.com:

Wir analysieren keine Daten von Ihnen, wenn Sie sich auf seo-frick.com informieren. Die Shopsoftware und der Serverprovider erheben Daten, die für das Anzeigen der gewünschten Seite erforderlich sind. Diese Daten werden auf allen Servern weltweit protokolliert. Wir nutzen Daten von Dritten, die  von allen Domains in Deutschland oder weltweit frei zugänglich oder über kostenpflichtige Analysetool nutzbar sind. Frei zugängliche Serverdaten können Sie selbst einsehen beispielsweise bei myip.ms. Ein kostenloses Info-Werkzeug ist die Browsererweiterung SEO-Quake. Google Pagespeed-Insights liefert Detaildaten jeder weltweit sichtbaren Domain und jeder Seite in sehr hoher Präzision. Eine kostenpflichtige Analysesoftware ist Sistrix, die Insights über die Online-Sichtbarkeit einer Domain gewährt. Wenn Sie selbst diese oder ähnliche Tools nutzen wollen, dann informieren Sie sich bitte über die Datenschutzbestimmungen dieser Anbieter. Wir sprechen keine Empfehlung aus. Wir informieren auf dieser Website, welche Daten weltweit über Domains und das Suchaufkommen bei Google frei verfügbar sind. Das ist ein Teil von SEO – der Suchmaschinenoptimierung mit dem Ziel, die Websites unserer Leser nutzerfreundlicher zu machen. Ihr Verhalten auf unserer Domain soll anonym sein und bleiben. 

Datenschutzerklärung

Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Daten gem. Art. 13 der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO).

Verweise auf gesetzliche Vorschriften beziehen sich auf die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO), sowie das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) in der ab dem 25.05.2018 geltenden Fassung.

I. Geltungsbereich:

Diese Datenschutzerklärung gilt für das Internet-Angebot der Frick Werbeagentur (https://seo-frick.com/) und für die über diese Internetseiten erhobenen personenbezogenen Daten. Für Internetseiten anderer Anbieter, auf die z.B. über Links verwiesen wird, gelten die dortigen Datenschutzhinweise und -erklärungen.

II. Verantwortlichkeit:

Verantwortlich für die Verarbeitung personenbezogener Daten auf diesen Internetseiten ist die:

Josef Frick | Frick Werbeagentur | Ligusterweg 19 | 86381 Krumbach | josef.frick.krumbach@gmail.com | +49 152 . 59 76 83 72

III. Fragen, Anregungen, Beschwerden:

Bitte wenden Sie sich direkt an uns, wenn Sie Fragen zu unseren Hinweisen zum Datenschutz oder zur Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten haben:

Josef Frick | Frick Werbeagentur | Ligusterweg 19 | 86381 Krumbach | josef.frick.krumbach@gmail.com | +49 152 . 59 76 83 72

IV. Hosting:

Der Webserver für den Betrieb unserer Webseite wird technisch durch die Firma Automattic, Inc. betrieben. Automattic Inc. ist die Muttergesellschaft von WordPress und hostet den Server in den USA. Mehr als 42 % aller Webseiten weltweit nutzen WordPress. Wir nutzen das AMP-Theme JNews, das auf Geschwindigkeit für die mobile Nutzung optimiert ist aber auch auf dem Desktop im AMP-Modus hoch performant läuft. Datentechnisch ist gibt es nur eine Version der Website, die je nach dem von Ihnen verwendeten Gerät passend im schnellen AMP-Modus ausgeliefert wird.

V. Unser Umgang mit Ihren Daten:

Personenbezogene Daten:

Gemäß Art. 4 DS-GVO sind personenbezogene Daten alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

IV. Zuständige Aufsichtsbehörde:

Der Unternehmenssitz der Frick Werbeagentur liegt in Bayern. Die zuständige Aufsichtsbehörde ist das

Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA)
Promenade 18
91522 Ansbach
Telefon: +49 (0) 981 180093-0
Telefax: +49 (0) 981 180093-800

Sie können sich auch an die zuständige Behörde wenden. Im Folgenden erhalten Sie Informationen über den Beschwerdeweg beim Bayerischen Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA):

Wichtiger Hinweis der Behörde:

Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir Ihnen, E-Mails ausschließlich verschlüsselt zu übertragen. Bei der Übertragung unverschlüsselter Nachrichten bestehen erhebliche Risiken. Senden Sie uns bitte daher keine sensiblen Daten per unverschlüsselter E-Mail. Gerade bei Beschwerden sollte das hierfür eingerichtete sichere Beschwerdeformular genutzt werden. Den öffentlichen PGP-Schlüssel für die Übersendung einer verschlüsselten E-Mail erhalten Sie hier (PGP-Fingerprint: AB6E 5D65 D09A 043C 9953 97ED 982B BF27 609C 2220).

1) Beschwerdeformular:

Daten zu Ihrer Person, die Sie an uns im Rahmen einer Beschwerde gem. Art. 77 DS-GVO gegen eine datenverarbeitende Stelle (Verantwortlicher oder Auftragsverarbeiter) über unser Beschwerdeformular zur Verfügung stellen, verwenden wir ausschließlich im Rahmen unserer Aufgabenerfüllung gemäß Art. 51, 57 DS-GVO und § 40 BDSG zur Bearbeitung Ihrer Beschwerde.

Bei der Beschwerdebearbeitung kann es je nach Sachlage erforderlich sein, der datenverarbeitenden Stelle (Verantwortlicher oder Auftragsverarbeiter), gegen die sich Ihre Datenschutzbeschwerde richtet, auch Daten zu Ihrer Person zu übermitteln.

Falls Sie damit nicht einverstanden sind, teilen Sie uns dies bitte unbedingt mit, indem Sie dies in dem dafür vorgesehene Optionsfeld in unserem Online-Formular entsprechend angeben!

Sollte das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht für Ihr Anliegen unzuständig sein, leiten wir Ihre Beschwerde an die zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde weiter und informieren Sie darüber, dass Ihre Eingabe an die zuständige Behörde abgegeben wurde.

2) Meldung von Datenschutzbeauftragten gem. Art. 37 Abs. 7 DS-GVO:

Verantwortliche und Auftragsverarbeiter haben die Kontaktdaten Ihres gem. Art. 37 DS-GVO benannten Datenschutzbeauftragten der Datenschutzaufsichtsbehörde mitzuteilen. Das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht speichert die hierbei erhobenen personenbezogenen Daten auf Grund dieser gesetzlichen Verpflichtung. Der Datenschutzbeauftragte erhält von uns nach der Meldung einen Hinweis gem. Art. 14 DS-GVO an seine bei der Meldung angegebene E-Mail-Adresse.

3) Meldung von Datenschutzverletzungen gem. Art. 33 DS-GVO

Verantwortliche und Auftragsverarbeiter haben es gem. Art. 33 Abs. 1, 2 DS-GVO unverzüglich, spätestens aber nach 72 Stunden, der Datenschutzaufsichtsbehörde zu melden, wenn der Schutz personenbezogener Daten bei ihnen verletzt wurde. Das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht speichert die hierbei erhobenen personenbezogenen Daten aufgrund dieser gesetzlichen Verpflichtung und zur weiteren Bearbeitung der Meldung sowie zur Prüfung, ob von der Verletzung betroffene Personen nach Art. 34 Abs. 1 DS-GVO zu benachrichtigen sind.

4) Speicherdauer und Speicherfristen:

Die im Rahmen von Beschwerden und Datenpannenmeldungen über unsere Online-Formulare erhobenen Daten werden in aller Regel für einen Zeitraum von fünf Jahren gespeichert gemäß der Aussonderungsbekanntmachung der Bayerischen Staatsregierung (http://www.gesetze-bayern.de/Content/Document/BayVV_2241_K_726 ). Die personenbezogenen Daten, die uns im Rahmen der Meldung des Datenschutzbeauftragten nach Art. 37 Abs. 7 DS-GVO mitgeteilt werden, speichern wir so lange, bis eine Änderungsmeldung erfolgt, eine Meldung zurückgenommen wird oder die Meldepflicht wegfällt und Sie uns hierüber informieren (z. B. bei Geschäftsaufgabe, Sitzverlegung in anderes Bundesland usw.). Sämtliche Fristen beginnen mit Ablauf des Jahres, in welchem die Bearbeitung der Beschwerde oder Anfrage abgeschlossen wird, bzw. in dem die Anfrage oder Beschwerde an die zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde abgegeben wird.

5) Nutzungsdaten:

Wenn Sie unsere Webseiten (die des Bayerischen Landesamtes für Datenschutzaufsicht)  aufrufen, übermitteln Sie (aus technischer Notwendigkeit) über Ihren Internetbrowser Daten an unseren Webserver. Folgende Daten werden während einer laufenden Verbindung zur Kommunikation zwischen Ihrem Internetbrowser und unserem Webserver aufgezeichnet:

  • Datum und Uhrzeit der Anforderung
  • Name der angeforderten Datei
  • Seite, von der aus die Datei angefordert wurde
  • Zugriffsstatus (Datei übertragen, Datei nicht gefunden, etc.)
  • verwendeter Webbrowser und verwendetes Betriebssystem
  • vollständige IP-Adresse des anfordernden Rechners
  • übertragene Datenmenge

Aus Gründen der technischen Sicherheit, insbesondere zur Abwehr von Angriffsversuchen auf unseren Webserver, werden diese Daten von uns kurzzeitig gespeichert. Ein Rückschluss auf einzelne Personen ist uns anhand dieser Daten nicht möglich. Nach spätestens sieben Tagen werden die Daten durch Verkürzung der IP-Adresse auf Domain-Ebene anonymisiert, so dass es nicht mehr möglich ist, einen Bezug zum einzelnen Nutzer herzustellen. In anonymisierter Form werden die Daten daneben zu statistischen Zwecken verarbeitet; ein Abgleich mit anderen Datenbeständen oder eine Weitergabe an Dritte, auch in Auszügen, findet nicht statt.

6) Webseiten-Analyse:

Es werden keine Webanalysedienste eingesetzt.

  1. Empfänger oder Kategorien von Empfängern

In der Regel werden personenbezogene Daten, die Sie uns zu Ihrer Person mitteilen, nur durch das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht verarbeitet. Zur Erfüllung unserer Aufgaben und Pflichten kann es aber erforderlich sein, dass wir die zu Ihrer Person gespeicherten personenbezogenen Daten gegenüber natürlichen und juristischen Personen, Behörden, Einrichtungen oder anderen Stellen gegenüber offenlegen. In Betracht kommen dabei insbesondere folgende Kategorien von Empfängern:

  • Datenschutzaufsichtsbehörden des Bundes und der Länder oder eines Mitgliedstaates der Europäischen Union (z. B. im Falle der Unzuständigkeit des Bayerischen Landesamts für Datenschutzaufsicht oder bei Verfahren der Zusammenarbeit und Kohärenz)
  • Gerichte
  • Öffentliche oder nichtöffentliche Stellen sofern es sich hierbei um die datenverarbeitende Stelle (Verantwortlicher oder Auftragsverarbeiter) handelt, gegen die sich ihre Beschwerde richtet.

VII. Ihre Rechte:

Als Nutzer*in unseres Internet-Angebots haben Sie nach der DS-GVO verschiedene Rechte, die sich insbesondere aus Art. 15 bis 18, 21 DS-GVO ergeben:

1) Recht auf Auskunft:

Sie können Auskunft gem. Art. 15 DS-GVO über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten verlangen. In Ihrem Auskunftsantrag sollten Sie Ihr Anliegen präzisieren, um uns das Zusammenstellen der erforderlichen Daten zu erleichtern. Bitte beachten Sie, dass Ihr Auskunftsrecht unter bestimmten Umständen gemäß der gesetzlichen Vorschriften (insbesondere § 34 BDSG und Art. 10 BayDSG) eingeschränkt sein kann.

2) Recht auf Berichtigung:

Sollten die Sie betreffenden Angaben nicht (mehr) zutreffend sein, können Sie nach Art. 16 DS-GVO eine Berichtigung verlangen. Sollten Ihre Daten unvollständig sein, können Sie eine Vervollständigung verlangen.

3) Recht auf Löschung:

Sie können unter den Bedingungen des Art. 17 DS-GVO die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen. Ihr Anspruch auf Löschung hängt u. a. davon ab, ob die Sie betreffenden Daten von uns zur Erfüllung unserer gesetzlichen Aufgaben noch benötigt werden.

4) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung:

Sie haben im Rahmen der Vorgaben des Art. 18 DS-GVO das Recht, eine Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden Daten zu verlangen.

5) Recht auf Widerspruch:

Sie haben nach Art. 21 DS-GVO das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit der Verarbeitung der Sie betreffenden Daten zu widersprechen. Allerdings können wir dem nicht immer nachkommen, z. B. wenn uns Rechtsvorschriften im Rahmen unserer amtlichen Aufgabenerfüllung zur Verarbeitung verpflichten.

6) Recht auf Beschwerde:

Wenn Sie der Auffassung sind, dass wir bei der Verarbeitung Ihrer Daten datenschutzrechtliche Vorschriften nicht beachtet haben, können Sie sich mit einer Beschwerde an uns wenden.

Datenerhebung und Verarbeitung bei der Frick Werbeagentur und deren Internetseite https://seo-frick.com

Analog dem Bayerischen Landesamt für Datenschutzaufsicht werden Nutzerdaten erfasst, die wir jedoch nicht direkt analysieren oder analysieren lassen: Datum und Uhrzeit der Anforderung, Name der angeforderten Datei (beispielsweise ein Bild), Seite, von der aus die Datei angefordert wurde, Zugriffsstatus (Datei übertragen, etc.), verwendeter Webbrowser und verwendetes Betriebssystem, IP-Adresse des angeforderten Rechners (Ziel der angeforderten Daten), übertragene Datenmenge. Sie fragen sich, warum der Provider die übertragene Datenmenge unserer Domain speichert? Rechnerleistung des Servers und Traffic kosten Geld. Sollten wegen vieler Besucher die Kosten steigen, wird er uns als Domainnutzer eine größere Rechnung schreiben wollen.

Wir verwenden keine eigenen Analysetools. Es werden Daten erhoben, die für die Funktion der Website erforderlich sind. So muss unsere Serversoftware wissen, ob Sie per Desktop, per Tablet oder per Smartphone eine Seite sehen wollen. Je nach verwendetem Gerät erhalten Sie Browserdaten, die für Ihr Gerät passend sind. Es gibt nur eine Version der Homepage, die je nach Gerät angepasste Ansichtsdaten liefert. Diese Serverdaten werden von allen Domains weltweit gespeichert und sind für Analysezwecke für Softwareanbieter verfügbar (siehe Einleitung). Bewegungsdaten von Ihnen auf der Seite werden nicht festgehalten.

Es werden keine Daten für eigene Analysezwecke oder Werbezwecke erhoben oder verarbeitet. Es gibt keine Kommunikationsmöglichkeit über die Website. Sie können nur Daten der Website lesen. Damit Sie lesbare Daten erhalten können, sind die oben beschriebenen Datenerhebungen erforderlich. Sie können uns per Mail, Brief oder Telefon kontaktieren. Das was Serverprovider aus unserer Domain auslesen können, ist auf das kleinstmögliche Mindestmaß beschränkt. Wenn Ihnen andere Website versichern, dass die oben beschriebenen Datenerhebungen nur für den Zweck der Funktion der Website erhoben werden, ist das falsch. Mit Analysetools wie ganz oben beschrieben, können Sie selbstverständlich auch die Homepage der bayerischen Datenschutzbehörde analysieren. Davon kann sich niemand auf der Welt entziehen und das ist gut so. Wie sollte man sonst genau wissen, dass die große Mehrheit der Menschen weltweit mobil surft, selbst auf Geschäftsseiten (B2B)? Wenn die Bayerische Datenschutzbehörde behauptet, dass sie kein Google Analytics verwendet, können Sie mit den oben beschriebenen Tools selbst nachsehen und feststellen, dass es stimmt. Diese frei verfügbaren Insights lassen aber keine Rückschlüsse auf Sie persönlich zu.

Wir nutzen keine First Party Coockies. Wir nutzen keine Third Party Cookies.

Der Server der WordPress-Domain läuft bei Automattic in den USA, der Muttergesellschaft von WordPress. Wir verwenden das Theme von JNews, das für Nachrichtenseiten oder anspruchsvolle Blogseiten entwickelt wurde. Wenn dazu Schriften und Code von Google-Servern aus den USA geladen werden müssen, spricht man von Third Party Requests, die Sie als Nutzer anstoßen.

Es ist erforderlich, Google-Schriften zu verwenden, die auf Servern von Google liegen. Diese Server liegen in den USA: fonts.googleapis.com und fonts-gstatics.com. Das Theme JNews lässt es nicht zu, andere Schriften oder die gleichen Schriften von anderen Orten zu laden.

Damit die Website im sehr schnellen AMP-Modus läuft, ist es erforderlich, einen geschwindigkeitsoptimierten Code von Google zu verwenden. Dieser wird von einem Google-Server geladen: cdn.ampproject.org. Das Theme von JNews lässt es nicht zu, diesen Code von einem anderen Server zu laden. Bei einem Update von JNews ist es erforderlich, dass Code und Schriften an den bekannten Orten liegen. Wir empfehlen es nicht und raten strikt ab, bei der Nutzung von geprüfter Standardsoftware einen eigenen Code auf den Servern zu platzieren. Das würde die Funktion der Website bei einem Update gefährden. Das Einschleppen von Sicherheitsrisiken könnte nicht ausgeschlossen werden. Sie können die Seite also so nutzen wie sie ist, oder nicht. Der aktuelle Zustand der Seite bietet Ihnen den bestmöglichen Datenschutz. Deshalb verwenden wir keine unnötige Zusatzsoftware oder Analysesoftware. Bei der Verwendung einer selbst erstellten Software könnten alle Schriften und Daten auf dem gleichen Server in Deutschland liegen. Es wäre aber unmöglich, bei einer selbst erstellten Software die gleichen Sicherheitsstandards zu erfüllen, wie bei der Nutzung von Standardsoftware, die viele tausend Mal auf anderen Domains läuft und die beim Mutterkonzern des Softwarehersteller gehostet wird und der nebenbei die Nummer eins weltweit ist.

Damit die Geschwindigkeit der Seite erhöht wird und die Datensicherheit der Seite optimiert wird, werden Dienste von Jetpack genutzt. Jetpack ist eine Tochter von Automattic, ebenso wie WordPress. Beim Aktivieren von Jetpack wird ein Pixel Coockie geladen, das Trackinginformationen sammelt: pixel.wp.com. Wir haben anschließend Jetpack so konfiguriert, so dass nur die Sicherheitsfunktionen und die Speedfunktionen aktiv sind. Die Trackinginformationen haben wir deaktiviert. Das Pixel-Coockie bleibt jedoch auf der Homepage, ist aber auf inaktiv gesetzt: amp-pixel{display:none!important}amp-analytics. Diese Konfiguration ist ohne Codeeingriff möglich.

Sowohl Jetpack als auch Google-AMP verwenden CDN-Techniken. Dabei werden oft benötige Dateien einer Website möglichst nah beim Nutzer an den Internetknotenpunkten bereitgestellt. Aus diesen Gründen ist es erforderlich, dass unsere Serversoftware ihren Standort abfragt. Werden Standorte öfter abgefragt, platziert die CDN-Software viele Seitenbestandteile möglichst nahe beim Nutzer. Die Seitendaten kommen dann nicht mehr aus den USA, sondern aus nächstgelegenen Internetknotenpunkt-Server, beispielsweise Frankfurt. Wenn Sie eine wenig benutzte Seite laden und später nochmal, dürfte diese auch bei einem 3G-Netz auf dem Handy wesentlich schneller performen.

Datenabruf aus Servern in den USA und Ihr Recht auf Datenschutz:

Die Third Party Requests (Laden von Schriften und Code zum Anzeigen auf Ihren Rechner) kommen von Servern aus den USA. Bitte beachten Sie, dass Sie Daten von außerhalb der Europäischen Union und des europäischen Wirtschaftsraums abrufen. Dort bestehen andere Datenschutzstandards. Sie stellen über Ihren Browser die Anfrage, die Server liefern den Request. Dadurch ziehen Sie Daten ab. Die Abrufe von diesen Servern werden getrackt. Diese Datenabrufe können von US Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden, ohne dass Ihnen möglicherweise Rechtsbehelfsmöglichkeiten zustehen. Wir erachten dieses Risiko als höchst unwahrscheinlich. Die USA werden sich nicht auf eine Stufe mit Wettbewerbern aus Asien stellen wollen.

Im Falle von Hackerangriffen können diese Anfragen und Lieferprotokolle zum Aufspüren der Angriffsrechner genutzt werden. Diese Abrufprotokolle sind aus Gründen Ihrer Datensicherheit zum sicheren Funktionieren des Internets erforderlich. Das Protokolieren der Serveraktivitäten ist weltweit identisch, also auch, wenn der Server in Deutschland liegt.

Wir nutzen also eine Standard-Serversoftware, eine ausgereifte Shopsoftware und nutzen eine ultraschnellen Programmiercode von Google. Alle Bestandteile werden auf Servern bereitgestellt, die von den Herstellern empfohlen sind. Auf diesen Servern ist gewährleistet, dass immer die aktuelle und sicherste Version der Software läuft. Den Nachteil des Serverstandortes USA nehmen wir in Kauf, weil die Vorteile für die Datensicherheit überwiegen. 

Zu Ihrer Info: Das Serverhosting in der Cloud, meist in den USA auf Diensten wie Amazon-AWS oder Google Inc. ist weit verbreiteter Standard bei den großen E-Commerce-Portalen, die in Deutschland aktiv sind.  Fälle, in denen aus europäischer Sicht in Sachen Datenschutz anders verfahren wurde, wie in Europa oder Deutschland sind uns nicht bekannt. Das Cloudgeschäft der großen Player ist so wichtig, dass selbst geringste Verstöße gegen die europäischen Datenschutzstandards katastrophale Risiken für Amazon AWS, Google und andere hätten. Daher schätzen wir dieses gebräuchliche Verfahren als äußerst sicher ein. Man muss Amazon, Google und WordPress nicht mögen, aber die Einhaltung der europäischen Datenschutzstandards ist elementare Grundlage zum zukünftigen Geschäftserfolges dieser Unternehmen. Wir selber betreiben keinen Cloud-Server. Das erkennen Sie daran, dass sowohl Seiten als auch Bilder auf …..seo-frick.com……  liegen. Weitere Details zur SEO Technik finden Sie auf dieser Homepage. Interessante Insights zur Frage, wem eigentlich eine Domain gehört oder wo man sich über Anbieter von E-Commerceshops in Deutschland informieren kann, finden Sie in unseren Beiträgen. Wenn Sie wissen wollen, wie Sie einen Fakeshop enttarnen und von einem seriösen Shop sicher unterscheiden können, dann finden Sie hier zuverlässige Infos.

Josef Frick | Frick Werbeagentur | Ligusterweg 19 | 86381 Krumbach | josef.frick.krumbach@gmail.com | +49 152 . 59 76 83 72